Skip to content
+31 (0) 172 - 796 730 (mo - do 8:30 - 17:00 u / fr 8:30 - 15.00 u) mail@metalworxx.de
Die besten Materialien für Ihre Falttüren

Die besten Materialien für Ihre Falttüren

Falttüren sind eine gute Alternative zu einer herkömmlichen Tür für Ihr Zuhause. Sie können Räume ohne zusätzlichen Platzaufwand verbinden oder trennen, sie können den Wintergarten mit dem Garten verbinden und vieles mehr.

Wir zeigen Ihnen heute, welche die besten Materialien sind und was die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien sind.

Holz als warmes Material

Wenn es um Falttüren geht, ist Holz ein klassisches Material. Es bringt Natürlichkeit und warme Ästhetik in Ihre Räumlichkeiten und ist sehr vielseitig, wenn es um unterschiedliche Einrichtungsstile geht. Dabei gibt es verschiedene Holztöne in unterschiedlichen Farben.

Holz ist robust, es ist sehr haltbar und bietet eine gute Stabilität. Die thermische Isolierung ist sehr hoch. So kann Wärmeverlust in den Räumen vermieden werden. Das hat direkte Auswirkungen auf die Energieeffizienz. 

Dabei bietet Holz auch sehr gute Schalldämmung, denn es handelt sich um ein sehr dichtes Material. 

Holz ist ein Material, das einfach zu bearbeiten ist und angepasst werden kann. Es passt sich praktisch in jeden Einrichtungsstil an und kann vom Design und der Größe her an alle Bedürfnisse angepasst werden.

Wenn Sie Holz bearbeiten und entweder lackieren oder beizen, kann es seine natürlich Schönheit noch besser entfalten.

Vorteile sind, dass Holz eine warme und ansprechende Optik hat. Es handelt sich um hochwertige Falttüren, die langlebig sind. Es kann in jede Größe und jedes Design angepasst werden.

Nachteile sind, dass es regelmäßige Pflege erfordert. Es ist leider anfällig für Feuchtigkeit und kann dann schwellen. Holz kann außerdem teuer sein.

Kunststoff als leichter Stoff

Kunststoff ist wasserabweisend und unempfindlich gegen Feuchtigkeit. So können Sie es sehr gut für Badezimmer oder Küchen verwenden.

Es handelt sich außerdem um einen sehr wartungsarmen Stoff, der leicht zu reinigen ist.

Kunststoff ist sehr leicht, was die Handhabung und Installation der Falttür einfach macht. Es bietet eine gute Isolierung Sie brauchen sich um Wärmeverlust keine Sorgen zu machen. Das macht es sehr energieeffizient.

Vorteile sind, dass Kunststoff sehr günstig ist, weshalb die Falttüren günstiger sind als aus anderen Materialien. Die feuchtigkeitsresistenten Eigenschaften eignen sich für den Einbau überall im Haus. 

Kunststoff ist außerdem sehr langlebig, Sie werden also lange daran Freude haben.

Nachteile sind, dass die Ästhetik weniger ansprechend ist als bei Holz oder Metall. Das Material kann auch leichter beschädigt werden. 

Bei Kunststoff ist es sehr wichtig, dass es sich um einen hochwertigen Kunststoff handelt, da er sonst ausbleichen kann mit der Zeit. 

Glas bringt viel Licht

Falttüren aus Glas finden Sie immer in Kombination mit anderen Materialien. Es kann mit jedem Material kombiniert werden und bietet optimale Transparenz und viel Licht.

So kann eine Verbindung von drinnen und draußen erfolgen. Es wirkt elegant und passt sich in jeden Wohnstil ein.

Vorteile sind vor allen Dingen seine Lichtdurchlässigkeit. So wird ein helles und freundliches Raumambiente geschaffen. Die Räume wirken fast größer als sie tatsächlich sind.

Es ist sehr pflegeleicht und lässt sich gut reinigen.

Nachteile sind, dass die Privatsphäre durch die Transparenz leidet. Glas kann außerdem zu Bruch gehen. Es ist auch teuer im Vergleich zu anderen Materialien.

Metall als robustes Material

Metall finden Sie meist in Kombination mit Glas. Hier wird ein Metallrahmen verwendet. Es ist sehr stabil und langlebig. Dabei ist es leicht. Es ist unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit.

Vorteile sind, dass es nicht so gewartet werden muss. Wenn Sie hochwertiges Metall nehmen, wird es auch nicht rosten. Es wirkt sehr elegant.

Nachteile sind, dass es nur in Kombination verwendet werden kann, damit die Optik nicht erschwert wird. Außerdem ist es leider nicht so wärmeisolierend wie die anderen Materialien.

An den Anfang scrollen